Standard Titel

Loading Events

« All Events

  • This event has passed.

Charité, Kinderstation für unheilbar kranke Kinder

16. April 2015

Die Königskinder Malgruppe mit ihren Bilderspenden

Das Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) der Charité hat eine umfangreiche Bilderspende erhalten: Die Berliner Künstlerin Renée König übergab gestern gemeinsam mit den Malerinnen der von ihr geleiteten Karower Malgruppe 27 farbenfrohe Gemälde an den Leiter des SPZ Dr. Theodor Michael.

Künstlerinnen sind durch die Radio 88.8-Spendenaktion im Dezember zugunsten der Kinderkliniken der Charité auf die Behandlung von Kindern mit schweren chronischen und Seltenen Erkrankungen aufmerksam geworden. Für die kleinen tapferen Patientinnen und Patienten malten sie daraufhin eine Reihe von klein- und großformatigen Bildern mit bunten Märchenmotiven, Clowns und Tierszenen. Sie sollen ihnen herzliche Begleiter sein, Zuversicht geben und ihre Phantasie in eine bunte, fröhliche Welt lenken. Bis zur Umsetzung der geplanten Station für Kinder mit schweren chronischen und Seltenen Erkrankungen an der Charité werden die Bilder die Behandlungszimmer und Flure der Abteilung für Neuropädiatrie, Entwicklungsneurologie und Neonatologie des SPZ am CVK schmücken. Dort werden Kinder und Jugendliche mit schweren chronischen und Seltenen Erkrankungen ambulant behandelt.

 

 

berliner_wocheKarow. Einem speziellen Thema widmete sich in den vergangenen Monaten die Karower Malgruppe. Unter Leitung der Malerin Renée König malten die 16 Hobbykünstler Bilder für Kinder. Es entstanden über 20 Kunstwerke mit Märchenmotiven, Tierkindern, Vögeln, Clowns und Kindern.

Diese bunten Bilder übergaben Mitglieder der Malgruppe kürzlich an das SPZ Sozialpädiatrische Zentrum für chronisch kranke Kinder auf dem Charité Campus Virchow-Klinikum.

Ende 2014 hatte ein Radiosender eine Spendenaktion zugunsten der Kinderklinik der Charité veranstaltet. „Immer wieder wurden dabei im Radio auch die kahlen Wände der Krankenzimmer erwähnt“, so Renée König. „Da kam unserer Malgruppe die Idee, für die Kinder Bilder zu malen.“ Alle Maler gingen auch mit viel Spaß an die Arbeit für den guten Zweck.

Die Karower Malgruppe besteht seit vier Jahren. Regelmäßig treffen sich die Teilnehmer im Atelier von Renée König. Diese ist eine renommierte Künstlerin. „Eigentlich planten wir, dass jeder nur ein Bild für die Kinder malt“, so Renée König. „Aber die Vorfreude auf die strahlenden Kinderaugen war so groß, dass viel mehr entstanden. Wir hoffen, dass sie den Kindern etwas Mut geben und ihre Fantasie in eine bunte, fröhliche Welt lenken.“

Das SPZ für chronisch kranke Kinder ist eine ambulante Einrichtung. Unter den kleinen Patienten sind zum Beispiel Kinder mit Muskelschwund, spastischen Erkrankungen, angeborenen Lähmungen und anderen seltenen Krankheiten. Ihre Familien werden vom SPZ dabei unterstützt, dass die Kinder weiterhin in zu Hause leben können. Etwa 150 Mitarbeiter kümmern sich jährlich um 10 000 Kinder.

Allerdings sehen die Wände und Flure im SPZ tatsächlich trostlos aus. „Deshalb freuen wir uns sehr über die Unterstützung der Karower Malgruppe“, so SPZ-Leiter Dr. Theodor Michael. Die Bilder bringen endlich Farbe in die Flure. Vorgesehen ist, dass das SPZ irgendwann ein neues Gebäude bekommt. Doch solange am zentralen Bettenhaus der Charité gebaut wird, fällt dazu noch keine Entscheidung. Wenn das SPZ dann aber endlich ein eigenes Gebäude erhält, werden die Bilder der Karower Malgruppe dorthin mit umziehen, verspricht Michael.

 

 

 

bucher_boteKarower Malgruppe spendet Bilder für Kinderstation der Charité

Als im Winter vergangenen Jahres die Charité mit Unterstützung von radio-BERLIN 88,8 zu Spenden aufrief, um die Spezialstation für Kinder mit chronischen oder seltenen Krankheiten ausbauen zu können, wollte auch Renée König etwas beisteuern. Die Künstlerin, die seit vier Jahren eine Malgruppe in ihrem Atelierhaus in Karow leitet, kam auf die Idee, Gemälde statt Geld zu investieren, da immer wieder kahlen Wände erwähnt worden waren. Der Vorschlag stieß in der 16-köpfigen Malgruppe auf rege Resonanz und es entstanden über 20 Bilder eigens für die Krankenhauszimmer.

„Im Radio hatten sie von Einzelschicksalen berichtet. Ein Kind musste in nur drei Jahren über dreißig mal operiert werden. Wir haben reichlich Lebenserfahrung, sind Eltern oder Großeltern und können uns daher vorstellen was für eine Herausforderung das sein muss“, berichtet Renée König.

Für die Malgruppe, die eigenständig Ausstellungen organisiert oder Malreisen unternimmt, war das ein inspirierender Impuls. „Es tut gut, etwas für die Kinder zu tun. Kunst bewirkt eine Menge. Sie kann zwar nicht gesund machen, abe3r die Heilung unterstützen, glaubt man in der Malgruppe. Renée König sagt: „Die Bilder sollen die Phantasie beflügeln.“ Das erwachende Schneewittchen ist eines ihrer Motive, mit dem sie daran erinnern will, nicht aufzugeben. Träume und Hoffnung wollen die Maler und Malerinnen wecken und die Phantasie und Gedanken der jungen Patienten in positive Bahnen lenken.

Tiere, Landschaften und Szenen aus Märchen zeigen die Bilder und spiegeln dabei die unterschiedlichen Temperamente der Spender wider. „Frau König ist eine sehr gute Lehrerin. Sie fördert jeden individuell. Wir können uns hier austoben und haven Zugangn zu tollen Materialien und professionellem Rat“, erklärt eine Kursteilnehmerin.

„Leidenschaft zu wecken, ist das Wichtigste. Ohne die, und ohne Selbstbewusstsein und Freude geht es nicht. Das ist mir und uns auch bei den Bildern für die kleinen Patienten wichtig“, so König. Die Gemälde werden Kinder auf ihrem schwierigen Weg begleiten. Am 16. April wurden sie im Beisein der Künstler vom Krankenhaus dankend übernommen, schmücken in Zukunft die Wände der Patientenzimmer und stoßen vielleicht Geschichten an, die erzählt werden wollen.

Am 6. Mai findet übrigens die Finissage einer Ausstellung im SPD-Büro in Neukölln statt, in der Bilder der Karower Malgruppe zum Thema Berlin und Karow gezeigt wurden.

Cara Rückert, Bucher Bote

 

 

Pierrot

Details

Date:
16. April 2015

Venue

Charité
Berlin, Germany + Google Map